RV-15-03 Alexandra Kurth: „Amour, Absinth, Revolution“. Männerbündische Phantasien im 21. Jahrhundert

29.04.2015: „Amour, Absinth, Revolution“. Männerbündische Phantasien im 21. Jahrhundert (Alexandra Kurth, Gießen)

Alexandra Kurth, Politologin, spricht in ihrem Vortrag „Amour, Absinth und Revolution – Männerbündische Phantasien im 21. Jahrhundert“ über Studentenverbindungen als letzte Bastion gegen die Gleichberechtigung der Geschlechter. An ver. Beispielen verdeutlicht sie Männlichkeitskult und Sexismus als konstitutiven Charakter einer geschlossenen Gemeinschaft.

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Referenzen

Norbert Elias

Play

Leave a Reply