Category archives: DVPW-PräPostAutokratie

PPA 03-00 Noetzel: Vorstellung

Warum eigentlich(e) Demokratie? Zu Formen und Subs- tanzen der Demokratie

  • Emanuel Richter (Aachen): Demokratischer Symbolismus und demokratische Praxis
  • Paula Diehl (Berlin): Postmoderne Politikerinszenierung und Postdemokratie. Zur Wechselwirkung zwischen symbolischer Praxis und Politikvorstellung
  • Jan-Paul Klünder (Marburg): Der Makel des Politischen. Giorgio Agamben als Prophet des Untergangs

Panelleitung:
Thomas Noetzel (Marburg)/ Nicklas Baschek (Marburg)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Link zu Thomas Noetzel

Play

PPA 14-05 Kommentar Ute Behning

Ein Vortrag im Rahmen des Panels: Entkonsolidierung der Demokratie? Theorie und Empirie eines gesamteu- ropäischen Phänomens

  • Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder): Prinzip „Worst Practice“? Zur Diffusion demokratiedefizienter Regimeelemente in mittelsüd- und westeuropäischen Staaten
  • Ingolfur Blühdorn (Bath/GB): Demokratiekrise, Postdemokratie, Postpolitik. Das postdemokratische Paradox und seine politische Praxis
  • Frank Nullmeier (Bremen): Transformationen demokratischer Staatlichkeit in den OECD-Staaten seit 1945
  • Kommentare: Ute Behning (Bramsche) & Ursula Birsl (Marburg)

Link: Ute Behning

Panelleitung:
Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder), Moderation: Christiane Barnickel (Frankfurt/ Oder)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Play

PPA 14-04 Kommentar Ursula Birsl

Ein Vortrag im Rahmen des Panels: Entkonsolidierung der Demokratie? Theorie und Empirie eines gesamteu- ropäischen Phänomens

  • Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder): Prinzip „Worst Practice“? Zur Diffusion demokratiedefizienter Regimeelemente in mittelsüd- und westeuropäischen Staaten
  • Ingolfur Blühdorn (Bath/GB): Demokratiekrise, Postdemokratie, Postpolitik. Das postdemokratische Paradox und seine politische Praxis
  • Frank Nullmeier (Bremen): Transformationen demokratischer Staatlichkeit in den OECD-Staaten seit 1945
  • Kommentare: Ute Behning (Bramsche) & Ursula Birsl (Marburg)

Link: Ursula Birsl

Panelleitung:
Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder), Moderation: Christiane Barnickel (Frankfurt/ Oder)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Play

PPA 14-03 Blühdorn: Demokratiekrise, Postdemokratie, Postpolitik. Das postdemokratische Paradox und seine politische Praxis

Ein Vortrag im Rahmen des Panels: Entkonsolidierung der Demokratie? Theorie und Empirie eines gesamteu- ropäischen Phänomens

  • Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder): Prinzip „Worst Practice“? Zur Diffusion demokratiedefizienter Regimeelemente in mittelsüd- und westeuropäischen Staaten
  • Ingolfur Blühdorn (Bath/GB): Demokratiekrise, Postdemokratie, Postpolitik. Das postdemokratische Paradox und seine politische Praxis
  • Frank Nullmeier (Bremen): Transformationen demokratischer Staatlichkeit in den OECD-Staaten seit 1945
  • Kommentare: Ute Behning (Bramsche) & Ursula Birsl (Marburg)

Link: Ingolfur Blühdorn

Panelleitung:
Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder), Moderation: Christiane Barnickel (Frankfurt/ Oder)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Play

PPA 14-02 Nullmeier: Transformationen demokratischer Staatlichkeit in den OECD-Staaten seit 1945

Ein Vortrag im Rahmen des Panels: Entkonsolidierung der Demokratie? Theorie und Empirie eines gesamteu- ropäischen Phänomens

  • Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder): Prinzip „Worst Practice“? Zur Diffusion demokratiedefizienter Regimeelemente in mittelsüd- und westeuropäischen Staaten
  • Ingolfur Blühdorn (Bath/GB): Demokratiekrise, Postdemokratie, Postpolitik. Das postdemokratische Paradox und seine politische Praxis
  • Frank Nullmeier (Bremen): Transformationen demokratischer Staatlichkeit in den OECD-Staaten seit 1945
  • Kommentare: Ute Behning (Bramsche) & Ursula Birsl (Marburg)

Link: Frank Nullmeier

Panelleitung:
Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder), Moderation: Christiane Barnickel (Frankfurt/ Oder)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Play

PPA 14-01 Beichelt: Prinzip „Worst Practice“? Zur Diffusion demokratiedefizienter Regimeelemente in mittelsüd- und westeuropäischen Staaten

Ein Vortrag im Rahmen des Panels: Entkonsolidierung der Demokratie? Theorie und Empirie eines gesamteuropäischen Phänomens

  • Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder): Prinzip „Worst Practice“? Zur Diffusion demokratiedefizienter Regimeelemente in mittelsüd- und westeuropäischen Staaten
  • Ingolfur Blühdorn (Bath/GB): Demokratiekrise, Postdemokratie, Postpolitik. Das postdemokratische Paradox und seine politische Praxis
  • Frank Nullmeier (Bremen): Transformationen demokratischer Staatlichkeit in den OECD-Staaten seit 1945
  • Kommentare: Ute Behning (Bramsche) & Ursula Birsl (Marburg)

Panelleitung:
Timm Beichelt (Frankfurt/ Oder), Moderation: Christiane Barnickel (Frankfurt/ Oder)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Play

PPA 13-05 Hinterhuber: Der Wandel von politischer Partizipation in der ‚Postdemokratie‘

Der Wandel von politischer Partizipation in der „Postdemokratie“

  • Wolfgang Plaimer (Wien): Veränderung von politischen Entscheidungsprozessen in Österreich am Beispiel des Gesetzgebungsverfahrens
  • Dorothée de Nève (Hagen): Jeder kann mitmachen!“ – Kommunikationen zwischen BürgerInnen und PolitikerInnen
  • Eva Maria Hinterhuber (Hagen): Der Wandel von politischer Partizipation in der ‚Postdemokratie‘
  • Daniel Lehner (Wien): Demokratische Subjektivierungen unter „postdemokratischen“ Umständen – Konflikte und Ereignisse
  • Rolf Rauschenbach (São Paulo/ Brasilien): Participation and other relationships between citizens and state. Theoretical considerations and examples from Brazil

Panelleitung:
Stefanie Wöhl (Berlin)/ Tina Olteanu (Hagen)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Link zu Eva Maria Hinterhuber

Play

PPA 13-04 De Nève: “Jeder kann mitmachen!” – Kommunikationen zwischen BürgerInnen und PolitikerInnen

Der Wandel von politischer Partizipation in der „Postdemokratie“

  • Wolfgang Plaimer (Wien): Veränderung von politischen Entscheidungsprozessen in Österreich am Beispiel des Gesetzgebungsverfahrens
  • Dorothée de Nève (Hagen): “Jeder kann mitmachen!” – Kommunikationen zwischen BürgerInnen und PolitikerInnen
  • Eva Maria Hinterhuber (Hagen): Der Wandel von politischer Partizipation in der ‚Postdemokratie‘
  • Daniel Lehner (Wien): Demokratische Subjektivierungen unter „postdemokratischen“ Umständen – Konflikte und Ereignisse
  • Rolf Rauschenbach (São Paulo/ Brasilien): Participation and other relationships between citizens and state. Theoretical considerations and examples from Brazil

Panelleitung:
Stefanie Wöhl (Berlin)/ Tina Olteanu (Hagen)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Link zu Dorothée de Nève

Play

PPA 13-03 Olteanu: Vorstellung

Der Wandel von politischer Partizipation in der „Postdemokratie“

  • Wolfgang Plaimer (Wien): Veränderung von politischen Entscheidungsprozessen in Österreich am Beispiel des Gesetzgebungsverfahrens
  • Dorothée de Nève (Hagen): Jeder kann mitmachen!“ – Kommunikationen zwischen BürgerInnen und PolitikerInnen
  • Eva Maria Hinterhuber (Hagen): Der Wandel von politischer Partizipation in der ‚Postdemokratie‘
  • Daniel Lehner (Wien): Demokratische Subjektivierungen unter „postdemokratischen“ Umständen – Konflikte und Ereignisse
  • Rolf Rauschenbach (São Paulo/ Brasilien): Participation and other relationships between citizens and state. Theoretical considerations and examples from Brazil

Panelleitung:
Stefanie Wöhl (Berlin)/ Tina Olteanu (Hagen)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Link zu Tina Olteanu

Play

PPA 13-02 Rauschenbach: Participation and other relationships between citizens and state. Theoretical considerations and examples from Brazil

Der Wandel von politischer Partizipation in der „Postdemokratie“

  • Wolfgang Plaimer (Wien): Veränderung von politischen Entscheidungsprozessen in Österreich am Beispiel des Gesetzgebungsverfahrens
  • Dorothée de Nève (Hagen): Jeder kann mitmachen!“ – Kommunikationen zwischen BürgerInnen und PolitikerInnen
  • Eva Maria Hinterhuber (Hagen): Der Wandel von politischer Partizipation in der ‚Postdemokratie‘
  • Daniel Lehner (Wien): Demokratische Subjektivierungen unter „postdemokratischen“ Umständen – Konflikte und Ereignisse
  • Rolf Rauschenbach (São Paulo/ Brasilien): Participation and other relationships between citizens and state. Theoretical considerations and examples from Brazil

Panelleitung:
Stefanie Wöhl (Berlin)/ Tina Olteanu (Hagen)

Die Aufnahme steht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz

Link zu Rolf Rauschenbach

Play